Sonntag, 1. Februar 2015

Europakarte der Kaufkraft - Nord- und Mitteleuropa sind Hochburgen und Osteuropa und der Balkan ist kaum Messbar

Die GFK hat eine sehr interessante Europakarte veröffentlicht, die zeigt, wie hoch die Kaufkraft so mancher Region in Europa (außer Russland) ist. Die Schweiz, Süddeutschland, der Großraum von Wien, Köln, Hamburg sowie London, Dänemark, Norwegen und der Großraum von Stockholm, Helsinki sind die stärksten Regionen in Europa.

Interessant ist das Gefälle in den Ländern wie Spanien und Italien zu sehen und wie sehr die Grenze des kalten Krieges, abgesehen von Ostdeutschland, noch Sichtbar ist. Nur langsam sieht es in Ländern wie die Slowakei, Tschechien, Slowenien, Litauen, Estland und Polen besser aus.

Zum Vergrößern bitte die Karte anklicken.



Aktuelle Situation des russischen Einmarsch in der Ukraine




Freitag, 30. Januar 2015

Europakarte für das Wort Wein - Vino erobert Russland und verliert in Nordeuropa das o. Im Baskenland und in Ungarn sagt man was exotisches zu Wein.

Wein wird ob im germanisch oder romanische Sprachraum immer ähnlich ausgesprochen. Ein verdienst der Römer, die den Wein auch nach Großbritannien und Deutschland gebracht haben.

Vino ist nicht nur in Italien der Ausdruck für Wein. Auch in Russland, Spanien sowie auf dem Balkan sagt man Vino dazu. In Nordeuropa kommt oft "Vin" vor. In Großbritannien "Wine" ähnelt es dem deutschen Wort "Wein".

Ganz interessant. Im Baskenland kommt man auf Ardoa, was keinem weiterem Gebiet in Europa nur Ansatzweise ähnelt. Auch in Ungarn sagt man "Bor" was eher einem Aufstoßen als einem Wort anhört. Das albanische Vera ist dem Vino auch nicht nahe und zum türkischen Raum "Sarap" nicht verwandt.  In Nordafrika sagt man übrigens "Nbyd" was einer chemischen Formel statt eines Wortes erinnert. Dann Ndyd mal




Libanesische Landkarte von Israel (1989)

Da der Libanon den Staat Israel nicht anerkannt hat, sehen die Karten im Libanon doch etwas anders aus, als in der restlichen Welt. Israel wird in der Karte als Palästina bezeichnet und gehört zu Jordanien,

Zum Vergrößern bitte anklicken.

Mittwoch, 28. Januar 2015

Weltkarte zeigt die Entwicklung der Wasserknappheit bis ins Jahr 2100

Wir in Deutschland haben es gut. Wir sitzen quasi im Wasser und bis ins Jahr 2100 wird sich daran auch nichts ändern. Dagegen gibt es andere Bereiche der Erde, wo die Menschen in den nächsten 85 Jahren auf 50 Prozent weniger Trinkwasser auskommen müssen. Die Karibik, Nordafrika und Südosteuropa sowie im südlichen Afrika aber auch in Indien, wo über eine Milliarde Menschen leben wird Wasser noch mehr zum Luxus. - Dagegen wird sich die Situation in Zentral- und Ostafrika, den USA und China deutlich verbessern.



Quelle


Dienstag, 27. Januar 2015

Orte des Terrors und der Vernichtung - Konzentrationslager in ganz Deutschland (1941 - 1945)

Heute vor 70 Jahren wurde das Konzentrationslager Ausschwitz, das bekannteste und größte Konzentrationslager von Nazi-Deutschland, vor und während des 2. Weltkrieges. Insgesamt wurden in den Konzentrationslagern über sechs Millionen Menschen ermordet. Darunter einen Großteil der Menschen mit jüdischen Glauben auf der Welt. Aber nicht nur das. Es starben auch Menschen aus Ländern, die Deutschland während des 2. Weltkrieges besetzte, vor Ort. Nur sehr wenige Häftlinge haben diesen Horror überlebt.



Es gab noch viel mehr Einrichtungen, als diese beiden Landkarten uns zeigen. In fast ganz Deutschland gab es Gefängnisse, Straflager und Einrichtungen wo Zwangsarbeiter leben mussten. Im Verzeichnis der nationalsozialistischen Lager und Haftstätten 1933 bis 1945 befindet sich eine Übersichtskarte. Wer dort auf eines der Punkte klickt erfährt was vor Ort stattgefunden hat.

Zur Karte bitte hier klicken.



Montag, 26. Januar 2015

Operation Downfall: Die Invasion Japans - die niemals kam.

Bevor der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki Japan passierte, gab es vom US-Militär Pläne über eine massive Invasion der japanischen Hauptinsel.

Codename Operation Downfall, bestand aus zwei Teilen. Phase Eins mit Namen Operation Olympic wäre ein massiver Angriff von zehn Divisionen auf die südliche Küste von Kyushu. Kyushu wäre dabei ein wichtiges Ziel für den zweiten Schritt gewesen. Bei diesem Angriff wäre das auch mit Flugzeugen unterstützt gewesen. Quasi wie beim D-Day in Europa. Kyushu wäre ein guter Ausgangspunkt für eine große Basis und dem letzten Schritt, den Großangriff auf Tokio und Umgebung gewesen.

Zum Vergrößern bitte die Karte amklicken.

Eine Excel Europakarte die eher nach Commodore 64 aussieht (nur mit knapp mehr als 16 Farben)

Europa mit Excel gemalt. Eine vielleicht nicht so gelungene Idee, die aber Erinnerungen an die gute C64 Zeit der 1980iger Jahre erinnert.


Der Böse Landkartenteufel muss wohl das Fehlen von Monaco und Gibraltar kritisieren. Auch fehlt ein Stück von Kasachstan aber das hat man wahrscheinlich aus Platzgründen weggelassen. Das die Krim schwarz ist finde ich außerdem persönlich peinlich. :-D

Samstag, 24. Januar 2015

Vision einer USA-Zerschlagung des russischen Professors Igor Panarin aus dem Jahr 1998

Russia Today hätte es nicht besser machen können. Der russische Professor Igor Panarin sagte im Jahr 1998 den Zerfall der USA voraus.  Eine Finanzkrise würden das nicht gesicherte Land zusammenbrechen. Nach einiger Zeit würde das Land im Chaos und Bürgerkrieg untergehen. Dadurch käme es durch eine Aufteilung unter den restlichen Ländern.

  • Hawaii würde zu Japan kommen
  • Alaska wieder nach Russland
  • Der Westen der USA zu China
  • Der Norden der USA zu Kanada
  • Der Osten der USA zur Europäischen Union
  • Der Süden der USA zu Mexiko



Gehen wir wirklich mal von einem Bürgerkrieg aus, sei es durch eine Finanzkrise und das Finanzsystem der USA wäre zusammengebrochen, dann wären sicherlich alle Länder der Welt davon beeinträchtigt. Nicht nur das. Die gesamte Weltwirtschaft wäre gestört. Hungersnöte, Armut, Anarchie wären nicht nur in den USA an der Tagesordnung. Aber schön mal so ein Wunschdenken eines russischen Professors mal gesehen zu haben. Washington wäre in der Europäischen Union und in Los Angeles würde man chinesisch sprechen.

Donnerstag, 22. Januar 2015

Die Weltkarte mal anders herum - Wenn Land mal Wasser und Wasser mal Land wäre

Der Himalaya als tiefster Ozean und die Anden als Meeresgraben? Die Welt mal anders herum sieht aus, als würde sie langsam austrocknen. Nur wenig Wasser bedeckt unseren Planeten. Das Mittelmeer wäre wahrscheinlich eine sehr attraktive Wohngegend umzingelt von zwei Ozeanen. Ob es eine Brücke über Panama oder Suez geben würde?


Mittwoch, 21. Januar 2015

Eine Welt nur aus Inseln (ohne Kontinente)

Es gibt zwei Gebiete wo sich Inseln häufen. Im hohen Norden bei Grönland und der Feuerring im Pazifischen Ozean sind Gebiete mit Hunderten von Inseln.

Zum Vergrößern bitte anklicken.

Zeitraffer: Europakarte der Arbeitslosigkeit von 2002 bis 2012 - Polen eine Jobmaschine - Spanien, Süditalien, Griechenland, Lettland und Estland die großen Problemgebiete

Hier sehen Sie die Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Zeitraffer von 2002 bis 2012. Viele Regionen in Europa erholen sich erst. Verlierer nach der Finanzkrise sind Spanien, Süditalien und Griechenland. Lettland, Estland, Irland und die Slowakei. Dagegen hat sich Polen seit 2002 hervorragend entwickelt. Auch die Türke


Die größten Inseln der Welt - Grönland gewinnt, Großbritannien im oben Drittel - Mallorca enttäuscht


Dienstag, 20. Januar 2015

Weltkarte des Auslandstelefonate (Telefonate in einem Jahr)

Hier sehen Sie von wo aus auf der Welt in andere Länder telefoniert werden. USA mit Europa oder Europa mit Indien sind die beiden populärsten Telefongespräche wenn es ins Ausland geht. Daneben fallen dann Auslandsgespräche von den USA nach Mexiko oder Kanada auf. In Afrika wird wenig ins benachbarte Ausland telefoniert. Saudi-Arabien und Ägypten telefonieren sehr oft miteinander. Genauso Pakistan und Indien sowie Indien mit den Vereinigten Arabischen Emiraten sowie Singapur. Russland mit der Ukraine fällt auch auf. Genauso das Dreieck China, Japan und Philippinen.

Zum Vergrößern bitte die Weltkarte anklicken und dann telefonieren.



Beliebte Posts