Mittwoch, 14. Juni 2017

Weltkarte der Pressefreiheit (2017) - In Asien und Afrika lebt die Presse gefährlich, in Industrieländer aber auch mit Hindernissen

Der World Press Freedom Index 2017 zeigt in einer Weltkarte wo Reporter, Journalisten und die Medien sicher bzw. unsicher arbeiten können. In Bürgerkriegsregionen und Diktaturen wie Syrien, Turkmenisten, Eritrea und Nordkorea ist es das freie Arbeiten nahezu aussichtslos. Besonders schwierig ist es außerdem in China, Vietnam, Sudan und Kuba. Es folgen Länder wie Laos, Iran, Saudi-Arabien, Jemen, Somalia, Gabun-Bissau.

In Europa ist es mit der Pressefreiheit auch nicht so besonders. In den skandinavischen Ländern sieht es am besten aus. Hier haben Journalisten keine Hürden. In Deutschland sieht es besser aus als in den meisten europäischen Länder. In Weißrussland und in der Türkei gibt es schon erhebliche Schwierigkeiten.


0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen



Beliebte Posts